Wie gehen Sie mit unerwarteten Kosten um?

Published by: 0

Apitarragona

Erinnern Sie sich noch an das berühmteste Filmzitat von Tom Hanks aus „Forrest Gump“? Es lautete: „Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen – man weiß nie was man kriegt.“ Diese Weisheit klingt einerseits bezaubernd, beschreibt andererseits aber auch eine bittere Wahrheit, denn im Leben kann so viel auch Unvorhergesehenes passieren, dass es schwer ist sich für alle Eventualitäten abzusichern. Dies ist besonders im finanziellen Bereich besonders schwer, denn beispielsweise Krankheitsfälle oder defekte Eletrogeräte können einen vor eine finanzielle Herausforderung stellen.

Wir wissen, dass sich das ganze Leben irgendwie um Geld dreht, doch wie sieht das ganze in Zahlen in der Realität aus? Hier haben wir einige Zahlen und Fakten für Sie zusammen gesammelt. In Deutschland liegt die durchschnittliche Netto-Kaltmiete bundesweit zwischen 300 und 400 Euro im Monat. Dazu kommen die regelmäßig anfallenden Abgaben wie Nebenkosten und Versicherungen, diese liegen bei durchschnittlich bei 100 bis 150 Euro monatlich. Rechnen wir nun noch die durschnittlichen monatlichen Lebensmittelkosten dazu, können wir noch einmal 200 bis 250 Euro addieren. Für Kleider und Freizeitaktivitäten fallen durchnittlich 50 bis 150 Euro pro Monat an und für ein eventuelles Auto oder Motorrad 50 bis 100 Euro. Wir kommen also ohne groß zu rechnen und zu überlegen mit nur einigen Beispieln schnell auf rund 1000 Euro und natürlich gibt es noch viele andere anfallende Kosten wie Fahrkarten, Reperaturen, Arztkosten, Einrichtungsgegenstände, Beauty-Artikel, Tierbedarf, Schulbücher, Elektronik und noch viel mehr. Je mehr Familienmitglieder man hat, desto schwieriger ist es alle Kosten einzukalkulieren. Alleine bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres kostet ein Kind im Durchschnitt 6.200 Euro im Jahr, diese Angaben steigen natürlich mit dem Alter noch weiter an. Natürlich bringen Kinder auch ein größeres Risiko für unvorhergesehene Kosten. Sie können erkranken, brauchen Schulgeld oder teure Elektrogeräte.

Für all diese unvorhergesehenen Kosten, für Notfälle und finanzielle Engpässe, gibt es eine schnelle und einfache Lösung, nämlich Kredite. Ein Online Anbieter, welcher Kredite und Finanzmöglichkeiten anbietet ist Cashpresso. Das Wiener Startup wurde 2016 gegründet und hat inzwischen rund 10.000 Kunden in Deutschland und Österreich. Der Name des Unternehmen leitet sich von dem Ursprung des italienischen Espressos ab. Als Espresso wurde ein eigens für den Kunden zubereitetes Gericht bezeichnet. Cashpresso möchte seinen Kunden auf sie zugeschnittene Minikredite verleihen. Um die Dienste des Unternehmens in Anspruch nehmen zu können, müssen Sie sich zunächst ein Konto einrichten, dieses dauert nur wenige Minuten. Mit Hilfe ihres Cashpresso-Kontos können Sie dann überall flexibel immer und überall in Raten bezahlen. Dank zinsfreier Zeiträume können Sie sich entspannter zurücklehnen und sich so die Zeit nehmen, die Sie brauchen. Alle Dienstleistungen stehen Ihnen auf der Internetseite oder als App zur Verfügung. Dank dem Ratenrechner können Sie sich Ihren individuellen Ratenplan erstellen. Die Mindestrate beträgt monatlich 5%, beziehungsweise nie weniger als 20 Euro. Sie können Kredite in Raten abzahlen, aber natürlich auch alle Kosten auf einmal zurückzahlen. Einige Onlineshops bieten inzwischen auch die Möglichkeit das Cashpresso-Konto als Zahlungsmethode anzugeben, so können Sie beispielsweise Elektrogeräte bequem per Ratenzahlung abbezahlen. Falls Sie mehr über Cashpresso erfahren möchten, lesen Sie Erfahrungsberichte anderer Kunden oder holen Sie sich alle nötigen Informationen auf der Internetseite von Cashpresso.

 

Falls das nächste mal unerwartete Kosten wie Reperaturen, Arztrechnungen oder Schulausflüge auf Sie zukommen, dann atmen Sie tief durch und schauen Sie welche Art von Kredit und Ratenzahlung für Sie in Frage kommt, denn nur so sind Sie auf der richtigen Seite, wenn das Leben nicht nur süße Pralinen für Sie parat hat!